Leckluft beim Melken und Schaumentwicklung

Anna Dethlefsen, Hubert Göft, Hermann Worstorff

Abstract


Leckluft beim Melken erhöht die Vakuumverluste sowie die freien Fettsäuren und gefährdet die Eutergesundheit. Mit einem neuartigen Milchmengenmessgerät kann erstmals auch die Verschäumung erfasst werden und damit der Beratung als Hinweis auf Leckluft dienen. Untersucht wurde der Einfluss von 0, 7, 14 und 21 l atm. Leckluft/min auf Schaumverhalten und Milchflusskurven. Während sich die Milchabgabe mit zunehmender Leckluft nur wenig verschlechterte, waren die Unterschiede hinsichtlich der Verschäumung bei 14 und 21 l/min Leckluft signifikant.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3053

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum