Mähdrescheruntersuchungen – Neuer Grundlagenversuchsstand in Hohenheim

Martin Büermann

Abstract


Der Schüttler-Mähdrescher mit Tangentialdreschwerk und Hordenschüttler wird auch weiterhin die dominierende Mähdrescherbauart bleiben. Weitere Leistungs- und Qualitätssteigerungen sind nur durch eine Prozessoptimierung möglich, da der zur Verfügung stehende Bauraum ausgeschöpft ist. Es wird ein neu entwickelter Versuchsstand vorgestellt, mit dem der Einfluss der Position der Förder-, Dresch- und Trennelemente relativ zueinander auf die Leistung eines konventionellen Dreschwerkes untersucht werden kann.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3076

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum