Vorförderprinzipien in Quader-Großballenpressen

Hans-Heinrich Harms, Heiner Wesche

Abstract


Die Vorförderer in Quader-Großballenpressen stellen ein wichtiges Funktionselement bei Quader-Großballenpressen dar. Die zwangsweise intermittierende Beschickung verlangt eine angepasste Kinematik des Packers, die in der Regel durch eine Kurven oder Lenkersteuerung in Kombination mit einem mehrgliedrigen Gelenkgetriebe erfolgt. Dem eigentlichen Packer ist oftmals ein Raffer vorgeschaltet, der für einen schnellen und störungsfreien Abzug des von der Pick-up aufgenommenen Gutes sorgt. Von dem Vorfördersystem werden je Verdichtungszyklus oftmals mehrere Portionen vorverdichtet, bevor sie gemeinsam in den Presskanal gefördert werden. Ein einreihiger Förderer verlangt dazu eine deutlich höhere Drehzahl als mehrreihige Prinzipien. Hinsichtlich Gutbeanspruchung, Integrationsmöglichkeit einer Schneidvorrichtung, technischem Aufwand und Betriebssicherheit ist jeweils ein geeigneter Kompromiss zu suchen.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3069

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum