Stoffeigenschaften von Raps und ihre Bedeutung für die Drillsaat

Hans-Werner Griepentrog

Abstract


Bei der Aussaat von Raps wird heute nur noch Saatgut verwendet, das in der Auflaufphase durch eine Beizbehandlung vor Krankheiten und Insektenfraß geschützt wird. Durch Beizen behandeltes Saatgut weist jedoch andere Stoffeigenschaften auf als unbehandeltes. Diese in stofflicher Hinsicht neue Situation stellt veränderte Anforderungen an die Saatgutzuteilung der Drillmaschinen. Es werden Methoden zur Bestimmung der relevanten Stoffeigenschaften aufgezeigt und deren Einfluss auf die Zuteilungsqualität beschrieben.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.15150/lt.1994.3108

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 

ISSN 0023-8082 | Impressum