Traktoren automatisch bremsen

  • Marco Wiegand
  • Hans-Heinrich Harms

Abstract

Landwirtschaftliche Transportzüge wiegen bis zu 40 t und erreichen Geschwindigkeiten von 60 km/h und mehr: Werden diese züge bei Bergabfahrten alleine über eine Verringerung der Motorsolldrehzahl und/oder eine Vergrößerung der getriebeübersetzung verzögert, so führt dies schnell zu einem Überdrehen des Motors und teils auch zu einem starken Schlupfanstieg an der Antriebsachse des Traktors und damit möglicherweise zu instabilem Fahrverhalten. Gerade bei Traktoren mit stufenlosen Getrieben ist dieses Gefahrenpotenzial besonders hoch. Ziel des vorgestellten Forschungsprojekts ist die Entwicklung von Strategien zum automatisierten Einsatz der Betriebsbremse in kritischen Fahrsituationen, um die Fahrsicherheit zu erhöhen und Schäden an Motor und Getriebe zu vermeiden.
Veröffentlicht
2003-08-25
Zitationsvorschlag
Wiegand, M., & Harms, H.-H. (2003). Traktoren automatisch bremsen. LANDTECHNIK, 58(4), 248–249. https://doi.org/10.15150/lt.2003.1496
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 6 > >>