Schnittvorgang im Feldhäcksler

  • Andreas Haffert
  • Hans-Heinrich Harms

Abstract

Bei der Ernte von Grünfuttersilage werden heute vorzugsweise leistungsfähige selbstfahrende Feldhäcksler eingesetzt. Mit Hilfe einer Messertrommel wird das Gut geschnitten, beschleunigt und an die nachfolgenden Aggregate abgegeben. Ein großer Teil der Prozessenergie wird dabei für den Schnittvorgang benötigt. Mit Hilfe eines Versuchsstandes am Institut für Landmaschinen und Fluidtechnik wird der Schnittprozess in einer Häckseltrommel näher untersucht und analysiert. Dazu werden an einem vorgepressten Gutstrang Einzelschnitte durchgeführt. Der Schnittvorgang wird mit Hilfe von Kraftmesseinrichtungen an Messer und Gegenschneide sowie Hochgeschwindigkeitsaufnahmen dokumentiert und ausgewertet.
Veröffentlicht
2002-04-29
Zitationsvorschlag
Haffert, A., & Harms, H.-H. (2002). Schnittvorgang im Feldhäcksler. LANDTECHNIK, 57(2), 106–107. https://doi.org/10.15150/lt.2002.1596
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 6 > >>